Fachbereich Honig

Honigprämierung 2018

Das bisherige Frühjahr lässt auf volle Honigtöpfe hoffen, wir suchen die besten Honige des Saarlandes: Honigprämierung 2018

Durch die Honigprämierung erhalten Sie die Chance Ihr Können unter Beweis zu stellen.

Sie erhalten eine genaue Untersuchung ihres Honigs. Wir werden den Honig nach der sensorischen und optischen Prüfung im Labor untersuchen lassen und Sie erhalten diese Ergebnisse natürlich auch bei der Prämierung.

Zusätzlich können Sie bei einer Auszeichnung mit der Urkunde und den Siegeln dem Kunden zeigen welche Qualität in Ihren Gläsern steckt.

Es wird nach den Kriterien des Deutschen Imkerbundes geprüft, dazu gehören unter anderem die Kategorien Aufmachung, Sauberkeit, Konsistenz, Wassergehalt und Invertaseaktivität. Das Prüfschema [862 KB] für Honig des Deutschen Imkerbundes enthält alle weiteren Kriterien.

Interessierte finden hier [10 KB] alle weiteren Informationen zur Anmeldung.

Viel Erfolg wünscht

Sabine Dietz


Honiguntersuchung 2018

Kurze Zusammenfassung des Vorgehens zur Honiguntersuchung: [171 KB]

1) Imker: meldet den Wunsch einer Untersuchung unter honig@saarlandimker.de (Sabine Dietz, Allenfeld-Ring 11, 66589 Merchweiler) an

2) LSI: Rückmeldung, ob noch freies Kontingent besteht

3) Imker: Zahlung des Eigenanteils von 25€ an das Konto des LSI
(Sparkasse Saaarbrücken • IBAN: DE25590501010014011415 • BIC: SAKSDE55XXX) und sendet die
Unterschriebene Einwilligungserklärung [154 KB] an honig@saarlandimker (Sabine Dietz • Allenfeld-Ring 11 • 66589 Merchweiler)

4) LSI: Nach Feststellen des Zahlungseingangs und des Eingangs der unterschriebenen Einwilligungserklärung wird eine Kontrollnummer mit dem Honigbegleitschein an den/die Imker/in ausgegeben

5) Imker: Ausfüllen des Honigbegleitscheins [23 KB] und Versand des Honigs mit dem Begleitschein nach Mayen (Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum • Westerwald-Osteifel • Fachzentrum Bienen und Imkerei • Honiglabor • Im Bannen 38-54 • 56727 Mayen)"


Folie zur JHV in Eppelborn

Honigprämierung - die Ergebnisse

Das erfreuliche Ergebnis gleich zu Anfang: alle eingereichten Honige haben die Qualitätskriterien des Deutschen Imkerbundes erfüllt.

Die diesjährige Honigprämierung konnte im Rahmen des saarländischen Imkertages stattfinden.
Gleich als erster Programmpunkt des Tages wurden die besten Honige in Blieskastel ausgezeichnet.
Der Umweltstaatssekretär Roland Krämer sprach ein Grußwort und überreichte den Teilnehmern ihre Urkunden.

Dabei konnten achtmal Gold , siebenmal Silber und einmal Bronze vergeben werden.

Honigprämierung 2017, der 1. Platz: Horst Hero mit der gestifteten Beute von Benjamins Bienenladen

Zwei Honige, ohne jegliche Beanstandung, erhielten die volle Punktzahl und führten dabei die mit Gold prämierten Honige an. Um einen ersten Platz auszuloben zu können, wurden die Invertasezahlen der beiden Honige verglichen. Hierbei schnitt der Frühlingsblütenhonig von Horst Hero mit einer Zahl von 192,3 besser ab. Für diesen ersten Platz erhielt er eine, von Benjamins Bienenladen zu Verfügung gestellte Heroldbeute, als Sonderpreis.

Der zweite Platz ging an Adi Spoo, der auch einen Honig ohne Punktabzüge aufweisen konnte und der drittbeste Honig wurde von Peter Bartholme-Langenfeld eingereicht.

Hier die Einzelergebnisse. [30 KB]

Gruppenfoto: Honigprämierung 2017, v.l.: Joachim Bayer, Werner Jungmann, Peter Bartholme-Langenfeld, Matthias Pfeil, Uwe und Irmgard Seiwert, Staatssekretär Roland Krämer, Honigobfrau Sabine Dietz, Christian Pfeil, Thomas Molter, Slawomir Hataczkiewicz, Adi Spoo. Nicht im Bild: Karl Heinz Fuchs, Horst Hero.